Menschen wurden erschaffen um geliebt zu werden.
Dinge wurden erschaffen um benutzt zu werden.
Leider werden heute Dinge geliebt und Menschen benutzt.
Aber heute ist heute und

Gestern war

Du, ich denk gerade an Dich.
Und wie es früher war.
Eigentlich war es ja eine sehr schöne Zeit.
Irgendwie so – so langsam.
Irgendwie schön.
Mit dem Holzspielzeug unterm Baum.
Einfach toll.

Tja und die Geschenke und die Freude daran.
Freude die das ganze Jahr anhielt.
Ich hätte zerspringen können vor Glück.
Mit jedem neuen Spielzeug.
So ist es immer noch, Jahr für Jahr.
Ach was, Tag für Tag.
Und schon wieder spüre ich, wie die Spannung steigt.

Lange ist es her und irgendwie bin ich jetzt satt.
Hab alles, auch das was ich nie wollte.
Besitz belastet.
Vielleicht doch nicht nur irgendein so ein blöder Spruch.
Ich habe viel zu lange und viel zu viel genommen.
Genommen von dem, was ich glauben sollte, nehmen zu müssen.
Die fetten Jahre sind vorbei.

Ein Schritt zurück, denkst der Blick wird klar.
Glaub´ mir mein Freund, dass Gestern mal war.
Zügig voran, von früh bis spät.
Dein Gestern hat der Zeitsturm verweht.
Ein Schritt nach vorn, mach es Dir leicht.
Glaub mir mein Freund gestern bleibt unerreicht.
Heute heißt Sein, gestern ist Schein.

Verzicht stünde mir gut.
Verzicht ist Zukunft.